Kundenstimmen

 

Astrid Gummersbach (WHU – Otto Beisheim School of Management) über Klemens Hundelshausens Vortrag mit anschließender Beratungsmöglichkeit am Gesundheitstag der WHU:

  • „…noch einmal herzlichen Dank für Ihre Teilnahme am WHU Gesundheitstag im Juni. Das Feedback der Teilnehmer war durchweg positiv, sodass wir die Veranstaltung voraussichtlich in 2018 noch einmal anbieten werden. In der Vorbereitung darauf komme ich dann gerne wieder auf Sie (…) zu.”

Ingrid Steimers (Techniker Krankenkasse)

  • „Herr Hundelshausen ist seit fünf Jahren ein kompetenter und zuverlässiger Partner der Techniker Krankenkasse im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung. Er unterstützt uns regelmäßig bei Gesundheitstagen in Firmen, Hochschulen und der Universität in Form von Vorträgen, Workshops oder Gesprächskreisen (Theorie & Praxis).“
  • „Die Angebote von Herrn Hundelshausen sind von hoher Fachlichkeit geprägt.“
  • „Auch bei schwierigen Themen versteht er es, mit Humor und Leichtigkeit ein gutes Gruppenklima zu schaffen.“
  • „Die Teilnehmer melden regelmäßig zurück, dass sie wertvolle Anregungen erhalten haben und sehr zufrieden mit der Durchführung der Gesundheitsmaßnahmen waren.“

Wovon werden Sie in Ihrem Arbeitsalltag am meisten profitieren?

  • Übungen im Workshop (Herr Hundelshausen)
  • Die vermittelte Grundhaltung – Stichwort Wertschätzung – dies möchte ich aktiver in Gruppenarbeiten umsetzen
  • Sehr konkret die Punkte von Herrn Hundelshausen – wie entsteht Resilienz. Hier kann man konkret verbessern
  • Optimierung der Feedbackkultur
  • Von der Sensibilisierung bzgl. Resilienz; Faktoren diese zu stärken, aktiv zuzuhören und ernst zu nehmen
  • Übungen von Herrn Hundelshausen waren super!

Rückmeldung zum Workshop mit Herrn Klemens Hundelshausen  am 28.06.19 zum Thema „Gesund führen – Mitarbeiter und sich selbst!“

Herr Klemens Hundelshausen gestaltete am 28.07. einen Workshop für Führungskräfte, Fachdienst und Bereichsverantwortliche der WfbM und RAW Nüdlingen, einer Einrichtung für Menschen mit geistigen und psychischen Behinderungen der Lebenshilfe Schweinfurt. Die Gruppe umfasste 11 Personen.

In entspannter Atmosphäre, im Seminarhaus und Cafe WALDEN in Oberthulba,  verstand es Herr Hundelshausen, viele wichtige Informationen zu vermitteln und gleichzeitig zahlreiche Möglichkeiten anzubieten, sich selbst aktiv einzubringen und sich mit dem Thema persönlich auseinanderzusetzen.

Herr Hundelshausen verstand es, eine gute Balance zwischen informativem Input (Informationen über  Führungsstile, Zusammenhang zwischen Führung und betrieblichen Krankheitstagen, usw.) und Einbeziehung der Teilnehmer her zu stellen. Mit einfachen aber tiefgehenden Übungen aktivierte er die TeilnehmerInnen und er  verstand es, ein gutes Gruppenklima zu schaffen.
Durch intensive Gespräche in Kleingruppen, konnte das eigene Führungsverhalten reflektiert und neue Verhaltensweisen erprobt und eingeübt werden.

Die Führungskräfte der Nüdlinger Werkstatt der Lebenshilfe e.V. Schweinfurt bedanken sich herzlich für das gelungene Seminar zum Thema „Gesund führen – Mitarbeiter und sich selbst!“

Emilia Schlotter (Pflegedienstleitung Paul Wilhelm von Keppler-Stiftung)

Herr Klemens Hundelshausen ist seit einem Jahr im Wohn- und Pflegezentrum St. Vinzenz in Filderstadt im Sozialpsychiatrischen Bereich als Systemischer Berater im Rahmen der hausinternen Mitarbeiter-Fortbildung und Schulung tätig. Er unterstützt die Leitung und die Mitarbeiter in Pflege- und Therapie-Teams mit folgenden Themenschwerpunkten:

  • Die Organisation aus systemischer Sicht
  • Ansprechen und (Auf)Lösen von Konflikten im Team bzw. untereinander – Methoden zur Feedback-Kultur – Vermittlung unterschiedlicher Kommunikationstechniken
  • Das Erlernte im pflegerischen- und therapeutischen Alltag anwenden
  • Resilienz in der Pflege Es gelingt ihm durch seine Arbeit mit den Gruppen, Gelassenheit und ein gutes Arbeitsklima zu schaffen. Unser Mitarbeiter signalisieren, dass wertvolle lösungsorientierte Ideen und Methoden zur Problemlösung in seinem Fortbildungen erhalten haben. Sie sind zufrieden mit den bisherigen Ergebnissen und möchten mit Herrn Hundelshausen weiter arbeiten.

Emilia Schlotter Pflegedienstleitung

Harald Vogler, Dipl. Pädagoge, Förderschulrektor

Der von Ihnen mit uns durchgeführte Pädagogische Tag zum Thema „Viele Stimmen- ein Chor?!“  hat gehalten, was nach den mit uns geführten Vorgesprächen zu erwarten war.  Er war interessant, erkenntnisreich und führte zu konkreten Ergebnissen. In  Ablauf und Durchführung  zeigte er sich über die verschiedenen Arbeitsphasen (mit praktischen Übungen, die durch Bewegungsanteile  auch zur aktiven Mitarbeit anregten)  sehr abwechslungsreich und kurzweilig. Es ist Ihnen gelungen, eine konstruktive Arbeitsatmosphäre entstehen zu lassen. Vielen Dank für die hilfreichen und anschaulichen Materialien ( „Handouts“), über welche die Informationen, behandelten Inhalte, Erfahrungen und  Anregungen nochmals nachvollzogen werden können.

 

 

Kristin Kuprei über das Seminar „Stressprävention, Zeitmanagement und Prüfungsangst” für Studierende

  • „Interessant gestalteter Ablauf – vielen Dank für die gelungene Veranstaltung!”
  • „Es war Herrn Hundelshausen wichtig, auf unsere Wünsche einzugehen und dafür zu sorgen, dass wir aus dem Seminar etwas für uns mitnehmen können.”

 

 

 

Teilnehmer des Vortrages: „Lichtblicke im Alltag“ im Rahmen des Tages der seelischen Gesundheit am 18.10.2019 in Freudenstadt:

Danke für den hilfreichen Vortrag gestern in Freudenstadt. Bitte schicken Sie mir das Arbeitsblatt (Strategie für ein glückliches Leben).

Dieses Programm hat mir sehr zugesagt und könnte hilfreich sein, meinen Alltagstrott zu unterbrechen. Vielen Dank!

 

Zum Seminar „Deeskalation – ein Fels in der Brandung“ am 07.03.2019 in Soest:

Ein Teilnehmer der Fortbildung: „Man wurde (von Klemens Hundelshausen) angenehm durch den Tag geführt! Themen sehr gut und … für mich sehr verständlich.“

Herzlichen Dank

 

Ute Friedrich-Lendle (Referat Freiwilligendienste im Caritasverband für die Diözese Mainz) über das Seminar „Potentiale entdecken” für Bundesfreiwilligendienstleistende

  • „Herr Hundelshausen verstand es mit den unterschiedlichsten Übungen unsere sehr heterogene Gruppe (Alter, Bildung, Vorerfahrung) anzusprechen, mit ihnen realistisch auf vorhandene Potentiale zu schauen und in Kleingruppenarbeit nach Möglichkeiten der Erweiterung zu suchen.”
  • „Mich beeindruckte die durchweg klare und freundliche Haltung den Teilnehmenden gegenüber.”
  • „Durch Ermutigung und Wertschätzung der Teilnehmer motivierte er zur Introspektion und einer neuen Sicht auf die eigene Perspektive.”
  • „Spannende Methoden zur Sensibilisierung der Teilnehmenden!”
  • „Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!”

 

Judith Küppers über das Seminar​ ​„Nähe und Distanz” bei der Lebenshilfe Koblenz e.V.

  • „Alle Teilnehmer würden das Seminar von Herrn Hundelshausen weiterempfehlen.“
  • „Hilfreich für die Praxis!”
  • „Das Seminar trägt zur Steigerung der Qualität unseres Dienstes bei.”

Julia M. (Studentin) über das Seminar „TK-Mentalstrategien”

  • „Das Seminar hat mir geholfen, gelassener und ruhiger in eine Prüfung zu gehen. Danke!“

Rückmeldungen zum Seminarthema: Sexualität im Gespräch 11-2018

  • „sehr interessant, abwechslungsreich, bereichernd, gute Methoden und Methodenvielfalt, sehr wertschätzend.“
  • „Tolle Ideen bei der methodische Umsetzung“
  • „Die besprochenen Inhalte werden in meinem Arbeitsalltag deutlich zu spüren sein!
    Vielen Dank!“

Leitender Angestellter (40 Jahre) über das Seminar „Training Emotionaler Kompetenzen”

  •  „Für mich war TEK definitiv der Anfang für ein besseres Leben.”

Auszubildende über das Seminar „Training Emotionaler Kompetenzen”

  • „Ich bin viel ruhiger & gelassener geworden und gehe mit Stressreaktionen ganz anders um. Ich würde das Seminar immer wieder belegen, es waren wichtige Schritte, die mich in meiner Entwicklung weitergebracht haben. Ich habe sehr viel über mich gelernt.”

Verwaltungsangestellte über das Seminar „Training Emotionaler Kompetenzen”

  • „Die wöchentlichen Gespräche in kleiner Gruppe waren sehr vertraut. Die Übungen haben mir gelehrt, Gefühle anzunehmen, zu akzeptieren und mit Abstand zu reagieren. Ich bin froh, diesen Kurs besucht zu haben. Auch mein privates Umfeld profitiert davon.”

Abteilungsleiterin über das Seminar „Training Emotionaler Kompetenzen”

  • „Das Seminar hat mir sehr gut getan.”
  • „Ich habe meine Schlafstörungen (nachts aufwachen und Probleme wälzen) gut in den Griff bekommen.”
  • „Im Umgang mit meiner Arbeit und gegenüber meinen Kollegen bin ich viel ruhiger geworden.”
  • „Das Gelernte gibt mir ein gutes Gefühl und ich gehe wieder gerne arbeiten.”

Teilnehmer des „Oasentags” (Seminar zum Thema Entspannung, Achtsamkeit & Stressbewältigung)

  • „Entspannte Atmosphäre, gute umsetzbare Übungen im Alltag.”
  • „Es war für jeden etwas dabei und die Organisation war top!”
  • „Ruhig und angenehm ohne Druck oder Zwang.”

Teilnehmer über das Seminar „Potentiale erkennen”

  • „Es wurde gut auf die individuellen Potentiale eingegangen.”
  • „Sehr sympathisch”
  • „Wir wurden sehr oft aktiv eingebunden.”
  • „Es fanden viele praktische Übungen statt.”
  • „Herr Hundelshausen hat eine sehr positive Ausstrahlung.”
  • „Auf jeden Teilnehmer wurde persönlich eingegangen.”
  • „Guter Ablauf der Veranstaltung, Herr Hundelshausen ist zudem sehr sympathisch.”

Kundenrückmeldungen zu Seminaren War´s das – oder kann ich jetzt gehen?!

A: Teilnehmerin aus dem Seminar in Weimar am 17.06.19 und 18.06.19: „Hat viel Spaß gemacht und viele Ängste genommen.“

B: Teilnehmer aus einem Seminar in Schelklingen bei Ulm: Die interessantesten Punkte waren für mich/besonders gefallen hat mir: „Die vielen Übungen, da man dadurch alles viel besser vertiefen kann. Das Thema „Bedürfnisse“ du „Konflikte“ hat mir am besten gefallen“.

Weitere Rückmeldungen zu dem Seminar:

C: „Besonders gut hat mir das Verzichten auf Powerpoint und Präsentationen gefallen … und die Gruppendynamik“…

D: Besonders gefallen hat mir: „die praktischen Übungen zur Beratung und dem Umgang mit Widerstand, …

E: für mich sind folgende Inhalte besonders nützlich: „Beziehungsarbeit, Bedürfnisse der KlientInnen, Konflikte vorbeugen…

F: ….besonders nützlich: „Einen genaueren Fokus auf die Bedürfnisse des Klienten zu setzen, neue Gesprächsmethoden auszuprobieren und anzuwenden.“

„Tolle abwechslungsreiche Gestaltung! Danke“

Kundenrückmeldungen zum Seminar: Na mein Schätzchen… meine sichere Grenze in der Pflege

Ort der Veranstaltung: Benediktushöhe Retzbach bei Würzburg 3. April 2019

Ausschnitte aus den Rückmeldungen zu diesem Seminar:

Herr Hundelshausen „referiert ansprechend; gut vorbereitet, nutzt kommunikative Lehrformen, geht auf meine Fragen ein…“

  • Mein Wissensstand ist nach der Veranstaltung wesentlich höher als vorher…“
  • „Ein Bezug zur Praxis wird hergestellt…“

Besonders gefallen hat mir: „der ruhige Umgang…, das offene sprechen in der Gruppe…, ich verstehe jetzt viele Sachen besser, die mich selbst betreffen…die mit Bewegung kombinierten Übungen…“

Benny Gassner, Freudenstadt im Schwarzwald, zum Seminar: Krisengespräche und Deeskalation

 Hallo Klemens,

Vielen Dank für die beiden wertvollen Tage.
Du machst eine sehr gute Arbeit!